> Vita
> Ausstellungen
> Stipendien


Nils Dicaz

1961 in Stralsund geboren, 1980 Abitur in Greifswald

1980 - 1984 Studium Germanistik und Kunst an der Ernst- Moritz- Arndt- Universität Greifswald, Lehrerdiplom für die Fächer Kunst und Deutsch

1984 - 1987 Kunststudium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden
in der Fachklasse Prof. Jutta Damme u.a. bei Prof. Bruno Konrad,
Prof. Gerhard Kettner und Johannes Heisig

1987 Diplom für Malerei und Grafik

seit 1988 Künstlerischer Mitarbeiter am Caspar- David- Friedrich- Institut der Universität Greifswald am Lehrstuhl Bildende Kunst, Lehrtätigkeit in den Bereichen Druckgrafik, Zeichnung, Künstlerbuch

1990 Arbeitsstipendium der Stadt Osnabrück

seit 1991 neben den Arbeitsschwerpunkten Grafik und Zeichnung bildhauerische Tätigkeit, vorwiegend Arbeiten in Holz

seit 1994 Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Guttenberg und dem
Neuen Kunsthaus Ahrenshoop, Beteiligung an Künstlerbucheditionen

1996 Aufbau der Siebdruckwerkstatt für das CDF-Institut

1998/99 eigene künstlerische Projekte zum Thema Romantik
(Performance, Video, Installation) in Deutschland und den USA (Nevada, Kalifornien)

1999 Arbeitsstipendium für das Virginia Center for the Creative Arts (USA)

2000 Arbeitsstipendium der Kulturbro 2000 Foundation (Schweden/Dänemark),

2001 Arbeitsstipendium der Stiftung Kulturfonds

2002 Kunstpreis des Freundeskreises-Neues Kunsthaus Ahrenshoop
innerhalb des internationalen Ausstellungsprojektes „TRIADE“

2003 Aufbau der Künstlerbuchwerkstatt für das CDF-Institut

2005 Aufenthaltsstipendium im Internationalen Gästeatelier WWpp Basel, Schweiz,

Berufung in den Künstlerischen Beirat für das Internationale Stipendiatenhaus Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop

2006 Arbeits- und Aufenthaltsstipendium der Cranach- Stiftung, Cranachatelier Lutherstadt Wittenberg

Dicaz lebt und arbeitet in Neuendorf, nahe der Universitäts- und Hansestadt Greifswald in Mecklenburg / Vorpommern, ist Mitglied im Künstlerbund M/V im BBK


> Vita
> Ausstellungen
> Stipendien